Veranstaltungen im Jahr 2016:

Sonnabend, 09.Januar 2016, 15 Uhr:
Die Sternsinger besuchen uns im DRK-Haus bei der gemeinsamen Veranstaltung des HKE mit dem DRK. Das Motto dieses Jahres lautet: „Segen bringen, Segen sein – Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit.“ Auf dem Programm steht auch Instrumentalmusik von Uli Wellmann vom Duo Kandidel sowie Lieder und Texte zum Jahresanfang.
Kosten für Kaffee und Kuchen 3,00 €
 
Sonnabend, 23. Januar 2016, 15 Uhr:
Philosophie für Anfänger – Impulsvortrag mit Gesprächsrunde unter dem Thema: Globale „Bergpredigt“? – Grenzen von Toleranz und Friedensliebe von PD Dr. Helmut Stubbe da Luz (Universität der Bundeswehr Hamburg) im DRK-Haus am Domänenplatz Ebstorf.
„Selig“ sagt Jesus in seiner Bergpredigt, seien „die Sanftmütigen“; denn sie würden „das Erdreich besitzen“. Wie die antike, vornehmlich griechische und die neuzeitliche Aufklärungs-Philosophie gehört das um Barmherzigkeit bemühte Christentum zu den Kerntraditionen Europas.
Vor dem Hintergund der zahllosen Krisenherde in der Welt sowie jetzt auch Europa erreichender Migrationsbewegungen und sonstiger Auswirkungen nur vermeintlich weit entfernter Kriege stellt sich aber wieder einmal die Frage, ob Liberalität und Pluralität, Toleranz und Friedensliebe „zu viel verlangt“ seien, also eine Selbstüberforderung darstellten oder ob solchen Krisen mit genau diesem Wertekanon begegnet werden müsse.
Die komplexen Beziehungen globalen wie kommunalen Zusammenlebens verlangen nach Lösungsansätzen, die gleichermaßen human und pragmatisch ausfallen. Hierzu muss die praktische Philosophie (Moral, Recht, Politik) etwas leisten können, sonst stellt sich die Frage nach ihrer Existenzberechtigung.
PD Dr. Helmut Stubbe da Luz geht der Frage nach, wie Liberalität und Pluralität, Toleranz und Friedensliebe zu praktizieren, zugleich aber auch zu schützen seien, wie beipielsweise Toleranz davor bewahrt werden könne, in „fahrlässige Duldung“ abzugleiten.
Beginn 15:00 Uhr im DRK-Haus am Domänenplatz Ebstorf
Anmeldung unter 05822 2620 oder 1211
Kostenbeitrag für Mitglieder 5,00 €, Gäste 8,00 €.
 
 
Sonnabend, 13. Februar 2016, 15:00 Uhr
Jahreshauptversammlung
Zum Auftakt der Jahresversammlung serviert uns Herr Marquardt im „Gasthaus Zum Unteren Krug“ wieder ein Kuchen- und Kaffee-/Teegedeck.
Nach Abwicklung der Regularien hören wir von Herrn Ulrich Schmedt einen Kurzvortrag zur geschichtlichen Entwicklung des Ortes Vinstedt.
Beginn: 15:00 Uhr im Gasthaus „Zum Unteren Krug“, Ebstorf
Kosten für Kaffee/Tee und Kuchen 5,50 € pro Person
 
Hier nun die Tagesordnung der Einladung:
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung sowie der Beschlussfähigkeit
2. Ehrung unserer im Jahre 2015 verstorbenen Mitglieder
3. Verlesung und Genehmigung des Protokolls der ordentlichen Mitgliederversammlung vom 21.02.2015
4. Grußwort der Gäste
5. Bericht des 1. Stellv. Vorsitzenden über das Vereinsjahr 2015
6. Kassenbericht
7. Bericht der Kassenprüfer.
8. Entlastung des Vorstandes und der Geschäftsführerin
9. Wahlen (– Wahl eines/r Wahlleiters bzw. Wahlleiterin)
9.1. Wahl eines Geschäftsführers bzw. einer Geschäftsführerin
9.2. Wahl eines/r Vorsitzenden
9.3. Wahl des/der 1. Stellvertretenden Vorsitzenden
9.4. Wahl eines Beiratsmitgliedes
9.5. Wahl eines/r 2. Kassenprüfers bzw. Kassenprüferin
10. Erläuterungen zum Jahresprogramm 2016
11. Unser Mitglied Herr Ulrich Schmedt aus Vinstedt wird uns mit einem Kurzreferat über sein Heimatdorf und dessen Umgebung die geschichtliche undaktuelle Entwicklung sowie seine Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmäler näher
bringen
12. Verschiedenes
Bitte bekunden Sie durch Ihre Teilnehme Ihr Interesse an unserem Verein!

Donnerstag, 31. März 2016, 16:00 Uhr:

 Einführung zum Theaterbesuch “ Ein Volksfeind“ mit Uwe Krol
 Es wird sein Leben, seine literarische Laufbahn und sein Werk vorgestellt.
 Auch Gäste, die nicht an der Theaterfahrt teilnehmen, sind herzlich willkommen!
 Beginn um 16:00 Uhr im DRK-Haus Ebstorf, Am Domänenplatz.
 Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 07. April 2016, 18:15 Uhr:
Theaterabend im „Theater an der Ilmenau“ Uelzen 
Mit dem Theaterstück „ Ein Volksfeind“ erleben wir ein Stück mit zeitloser Brisanz: Sind
persönliche Vorteile wichtiger als die Mitmenschen? – wichtiger als die Wahrheit?
Henrik Ibsen präsentiert in seinem Drama zunächst einmal die heile Welt einer Kleinstadt.
Landrat, Unternehmer, Bürger – alle freuen sich auf das langersehnte Kurbad mit den
Heilquellen. Auch der angesehene Kurarzt Dr. Thomas Stockmann ist zufrieden und glücklich
mit der Entwicklung des heimatlichen Städtchens.
Jetzt fehlt nur noch die Bestätigung aus Oslo, dass die Keimbelastung der Heilquellen
gesundheitlich unbedenklich ist. Doch nun geschieht das Unfassbare: das Wasser ist
hoffnungslos verseucht.
Landrat Thorsten Stockmann, Vorsteher der Kurverwaltung, und die städtischen Eliten
erkennen sofort die katastrophalen Auswirkungen des Untersuchungsergebnisses: ihnen
allen und der Stadt droht der Ruin. Einziger Ausweg scheint zu sein, der Bevölkerung die
Wahrheit zu verschweigen.
Lediglich Dr. Thomas Stockmann, Bruder des Vorstehers der Kurverwaltung, fühlt sich seinem ärztlichen Eid verpflichtet und verweigert sich dem Betrug.
Damit bringt er sich und seine Familie nicht nur in Schwierigkeiten, ihm droht sogar die Vernich-
tung seiner Existenz.
Was wiegt nun schwerer, die Wahrheit und damit der Widerstand gegen die Staatsräson?
Oder heiligt der Zweck die Mittel?
Abfahrt: 18:15 Uhr ( ehemalige Volksbank Ebstorf)
Kostenbeitrag: Mitglieder 26,00 € / Gäste: 28,00 €
Wir bitten um Anmeldung bis zum 02.02.2016 unter 05822 2620 oder 1211

Sonntag, 29. Mai 2016, 7:15 Uhr:

Fahrt zur Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn und Schloss Hundisburg

Marienborn repräsentiert als ehemals größter Grenzübergang zwischen beiden deutschen Staaten, wie menschenverachtend diese Teilung praktiziert wurde. Um einen Einblick in die Kontrollmechanismen, die Sicherheitsmaßnahmen, die Wachtürme und weiteren umfangreichen Bauwerke zu bekommen, werden wir eine ca. einstündige Führung erhalten. In relativer Nähe der „Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn“ befindet sich die Kapelle Marienborn mit einer Quelle; hier legen wir einen Zwischenstopp für eine kurze Besichtigung ein. Wenig bekannt ist, dass dieses bedeutsame Fleckchen Erde Deutschlands ältester Wallfahrtsort ist. Unser nächstens Fahrtziel ist das Schloss Hundisburg mit seiner nach historischen Originalplänen der ursprünglichen Schlossherren wiederentstandenen Park- und Gartenanlage. Zuvor werden wir ein gemeinsames Mittagessen einnehmen; danach folgt eine Führung durch das Schloss, bis ca.16.30 Uhr ist dann Zeit für ein entspanntes Promenieren durch den Barockgarten. Ausklingen wird der Tag im Schloss mit einer musikalisch-literarischen Reise unter dem Titel „Vom Zauber der Petersburger Nächte“ mit Marina Kaljuschny (Klavier) und Michael Kaljuschny (Klarinette).

Die Fahrtkosten einschließlich der Führungen und Konzertkarte betragen 52,– € für Mitglieder und 57,– € für Gäste
Abfahrt: 07:15 Uhr (ehemalige Volksbank Ebstorf)
Wir bitten um Anmeldung bis zum 02.05.2016 unter 05822 2620 oder 1211

Sonnabend, 17. September 2016
„Sibirien“
Monolog von Felix Mitterer (Niederdeutsch Harald Maack) der Niederdeutschen Bühne
Wiesmoor.
In Bad Bevensen findet vom 16. – 18. September die 69. Bevensen-Tagung
statt. Diese Veranstaltung ist eine Tagung für Niederdeutsch.
Der Verein Bevensen Tagung e. V. führt diese Tagung zur niederdeutschen Sprache und
Literatur seit 1948 durch, auf der Autoren, Wissenschaftler, Verleger und
Vertreter niederdeutscher Vereinigungen und Mediendas Niederdeutsche
fördern, gemeinsame Aktivitäten planen und durchführen.
Damit ist derVerein Bevensen Tagung e.V. nicht nur die älteste Schriftstellervereinigung
der Bundesrepublik, sondern auch das einzige kontinuierliche Diskussions-
forum für alle Teilbereiche des Niederdeutschen: Literatur, Theater, usw.
Wir besuchen die öffentliche Veranstaltung der diesjährigen Bevensen-
Tagung im neuen Kurhaus Bad Bevensen: „Sibirien“ –
ein Werk in dem es um einen alten Mann geht,der von seiner
Familie in ein Heim abgeschoben wurde. Als junger Soldat kam er in
Sibirien in die Kriegsgefangenschaft. Er beschreibt ständig, wie kalt und hart
es dort war und vergleicht seinen jetzigen Zustand mit dem seinerzeit in
Sibirien.
Wir beginnen mit einem kleinen Rundgang im Kurhausumfeld, begleitet von
Frau Helga Bialecki, die uns einige Informationen zu Bad Bevensen ́s
„neuem Aushängeschild“ geben wird.
Beginn:18:30 Uhr
Kosten:12,00 €

Unser Programm für das 2. Halbjahr 2016:Edit Entry

Mittwoch, 14. Dezember 2016
Unsere Weihnachtsfeier der besonderen Art findet in diesem Jahr in der Katholischen Kirche von Ebstorf statt. Dort werden sie zweimal 40 Minuten deutsche u. russische, weihnachtliche und sakrale Lieder hören, gesungen von Frau Sabine Nolde (Alt) und Herrn Friedhelm Brill (Bass). Begleitet werden sie von der Pianistin Irina Kolesnikowa.
In der Pause werden Getränke angeboten.
Beginn 17:00 Uhr  Katholische Kirche, Hauptstr. 9, Ebstorf
Anmeldung unter Tel. 05822 – 2620 oder –1211
Kosten: Mitglieder 10,00 €, Gäste 13,00 €
Sonntag, 16. Oktober 2016
Stunde der Klassik mit Herrn Heinz-Werner Lehmann
Wie in den Vorjahren wird uns der Opernspezialist in einer ca. zweistündigen Einführung die musikalische Komposition, den Inhalt sowie die hervorzuhebenden Arien zu Verdi ́s „Rigoletto“ nahe bringen. In der Pause bieten wir wieder ein Gläschen Sekt und Gebäck an. Gern dürfen Sie auch interessierte Freunde und Bekannte einladen, die diesen besonderen Nachmittag einmal mit erleben möchten oder sich mit einem ersten Schritt in die Opernwelt wagen. Die Familie Schmedtmann stellt uns freundlicherweise – wie bisher – die Aula der DentalPark Akademie zur Verfügung.
Beginn 16:00 Uhr   DentalPark Akademie Prof. Dr. Schmedtmann, Weinbergstr., Ebstorf
Freitag, 21. Oktober 2016
„Rigoletto“ von Guiseppe Verdi
In diesem Jahr ist wieder die Staatsoper Hamburg unser Ziel; wir besuchen die Opernaufführung „Rigoletto“ von Guiseppe Verdi.Verdi war bereits ein in Italien gefeierter Komponist, als er mit Rigoletto jenes Dreigestirn eröffnete, das ihn zusammen mit „Der Troubadour“ und „La Traviata“ auch in Europa berühmt gemacht hat. Seit Rigoletto 1851 in Venedig zum ersten Mal die Opernbühne betrat, bewegt sein Schicksal das Publikum der Opernhäuser. Dem Komponisten indes brachte das Stück mit seinen bis heute allgegenwärtigen Melodien Weltruhm – ein Stück ganz ohne Helden: Und so reiht sich Rigoletto, Zyniker und liebeskranker Vater, auch in die breite Riege der Figuren Verdis ein, die am Rande der Gesellschaft stehen und die zuvor keine Stimme in der Opernkunst hatten.
Abfahrt Ebstorf (alte Volksbank) um 16:45 Uhr
Anmeldung bis zum 20.08.2016 unter Tel. 05822 – 2620 oder –1211
Kosten: Mitglieder 97,00 €, Gäste 100,00 €
Montag, 07. November 2016
Autorenlesung mit Petra Oelker
in Zusammenarbeit mit der Bücherei Ebstorf. Petra Oelker, geboren 1947, arbeitete als Journalistin und Autorin von Sachbüchern und Biographien. Mit „Tod am Zollhaus“schrieb sie den ersten ihrer erfolgreichen historischen Kriminalromane um die Komödiantin Rosina, neun weitere folgten.
Zu ihren in der Gegenwart angesiedelten Romanen gehören „Der Klosterwald“, „Die kleine Madonna“ und „Tod auf dem Jakobsweg“. Am 26.08.2016 erscheint ihr neuer Roman „Emmas Reise“, aus dem die Autorin vorlesen wird.
Zum Inhalt:
Ein starkes Frauenleben, bewegte Zeiten und eine abenteuerliche Reise zwischen Hamburg und Amsterdam: Emma van Haaren begibt sich 1650 auf einen gefahrvollen Weg. Die schrecklichen Folgen des Dreißigjährigen Krieges sind noch immer spürbar…Die Buchhandlung Nohdurft wird einen Büchertisch zum Blättern und für Signaturmöglichkeit durch die Autorin anbieten.
Beginn um 16:00 Uhr im Rathaus Ebstorf, Bücherei
Eintritt 5,00 €
Login