diese Seite wird gerade überarbeitet

Werdegang des Vereins*
Vorbesprechung zur Gründung eines Vereins für Kunst und Wissenschaften am 13.8.1924.       Teilnehmer: Bischoff, Gellermann, Hoins, Könecke, Scriverius, Senf, Stever und E.Tacke.
Gründung des Vereins für Kunst und Wissenschaft am 19.8.1924. Die Satzung wurde von Dr. Wilhelm Stever (Schriftführer) und Dr. Ad. Bischoff (Vorsitzender) unterschrieben. Zweck des Vereins: Pflege von Kunst und Wissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Heimatkunde. Dieses Ziel sollte erreicht werden durch Veranstaltungen sogenannter „Vereinsabende“ sowie öffentlicher Vorträge.
Über den Verein Kunst und Wissenschaft Ebstorf ist ab 1928 nichts mehr zu erfahren.
Gründung des Heimatkreises Ebstorf im Oktober 1948 durch den Berliner Journalisten Fritz Adolf Dittberner (gest. 29.4.1966).
Gründung des Kulturkreis Ebstorf e.V. am 25.11.1955 durch Dr. Wilhelm Stever (gest. 1969)Zweck des Vereins lt. Satzung (§ 2) „Zusammenschluss von Einwohnern des Flecken Ebstorf und Umgebung zur Förderung kultureller Aufgaben auf uneigennütziger Grundlage“.
Die Aufgaben des Kulturkreises Ebstorf e.V. übernahm der Heimatkreis Ebstorf. Von 1959-­1966 leitete Hans-Joachim Helbig die kulturellen Veranstaltungen des Heimatkreis Ebstorf.
Ab 1966 hatten sich der Heimatkreis Ebstorf und der Verkehrsverein Ebstorf wegen paralleler Aufgaben zusammengeschlossen. Vorsitzender wurde Hans-Joachim Helbig.
Trennung des Heimatkreis vom Verkehrsverein Ebstorf ab 1970, weil durch Umorganisation des Fremdenverkehrs im Flecken Ebstorf die Aufgaben des Verkehrsvereins nur noch vom Flecken Ebstorf wahrgenommen werden sollten.
Wegen der eindeutigen Zielsetzung des Vereins in ausschließlich kultureller Richtung und auch wegen sachlicher Aufgabentrennung erfolgte 1972 eine Neubenennung in „Heimat- und Kulturkreis Ebstorf von 1948 e.V.“ (abgekürzt HKE).
*zusammengestellt v. M. Schmidt
/

 

Login